Hund und Coronavirus: Ratgeber, Tipps & Rechtliches

0

Das Coronavirus beschäftigt uns jetzt schon seit mehreren Wochen und es ist kein Ende in Sicht. Das aggressive und teils tödliche Lungenvirus wurde erstmals im Dezember in der chinesischen Wuhan entdeckt. Dort wurde es vom Tier auf den Mensch übertragen und weltweit verbreitet. Hundebesitzer sind zurecht verunsichert und fragen sich, was das ganze bedeutet und welche Folgen das haben kann. In diesem Ratgeber klären wir auf und verraten alles wissenswerte über das Coronavirus und Hunde.

Hund und Coronavirus

Als das Coronavirus in China ausgebrochen ist, geriten viele in Panik. Durch Falschmeldungen, wo behauptet wurde dass auch Katzen und Hunde das Virus übertragen können, wurden tausende von Hunden zurückgelassen, welche jetzt Streuner sind. Das alles nur wegen Unwissenheit und Falschmeldungen. Zwar können auch Hunde das Coronavirus bekommen, das Thema ist jedoch etwas umfangreicher.

Können Hunde das Coronavirus bekommen?

Nützliches Hundespielzeug

Ja, Hunde können das Coronavirus bekommen. Bevor Sie jetzt in Panik ausbrechen, lesen Sie sich den Beitrag erst zu Ende. Coronaviren gibt es schon lange und auch Hunde können dieses Virus bekommen. So findet man es beispielsweise bei Durchfall beim Hund wieder. Teils kann das Hunde Coronavirus auch lebensgefährlich für den Hund sein. Hier kommt es aber ganz auf die Umstände darauf an. Auch sollte man beachten, dass das derzeitige Covid-19 Virus ein völlig anderes ist. Corona ist nicht gleich Corona, hier gibt es große Unterschiede. Das Coronavirus welche Hunde bekommen können hat nur im entferntesten etwas mit dem höchst ansteckeichen Lungenvirus bei Menschen zu tun, welche derzeit die Menschen weltweit befällt.

Aktuell gibt es keinerlei Hinweise auf eine potentielle Gefahr des Coronavirus für Hunde. Spricht man von Coronaviren bei Hunden, ist die blutige Durchfallerkrankung gemeint und nicht das Lungenleiden, für das die gefährlichen Coronaviren beim Menschen verantwortlich sind. In Hong Kong wurde ein Hund zwar positiv auf das Coronavirus getestet, hier handelte es sich aber nicht um das Covid-19.

Solange die WHO (Weltgesundheitsorganisation) keine anderen Informationen über die Coronaepidemie und eine mögliche Übertragung von uns Menschen auf unsere Tiere gemeldet wird, brauchen Sie sich keine Sorgen machen.

UPDATE! In Hong Kong wurde bereits der zweite Hund positiv auf das Covid-19 Virus getestet. Es besteht jedoch. kein Grund zur Sorge, da es für Hunde nicht tödlich ist und sie es auch nicht. auf Menschen übertragen können.

Darf ich mit dem Hund raus währen der Corona Quarantäne?

Ausrüstung zum Fahrradfahren mit Hund

Derzeit werden nur Personen in Quarantäne gestellt, bei welchen das Covid-19 Virus positiv getestet wurde. Ist das der Fall, darf man das Haus für mindestens 2 Wochen nicht verlassen, oder mit anderen Menschen in Berührung kommen. Zwar gibt es für Nicht-Infizierte ein Kontaktverbot in Deutschland, was jedoch nicht bedeutet, dass man nicht mehr raus darf. Man darf die Wohnung noch verlassen um sich die Beine zu vertreten, oder eben mit den Hund spazieren zu gehen.

Wird man positiv getestet und in Quarantäne geschickt, so kann es für Hundebesitzer problematisch werden. Sofern man einen Garten hat, wo sich der Hund bewegen kann geht es noch. Ist das das nicht der Fall, so muss man eine Alternative suchen. Am besten hier wäre es den Hund bei einer Kontaktperson abzugeben, sodass sich diese in der Zwischenzeit um ihn kümmern kann. Als Alternativ bietet sich auch eine Hundepension an. Oder Sie suchen jemanden der nicht in Quarantäne steckt, welcher regelmäßig Gassi geht. Hier besteht jedoch die Gefahr dass Sie das Virus an andere übertragen können. Die Hundeleine, sowie alles andere sollte daher vorab desinfiziert werden. Da uns ein derartiger Fall jedoch noch nicht bekannt ist, können wir leider nicht genau sagen ob das so erlaubt ist.

Hund während Quarantäne beschäftigen

Auch wenn man während des Kontaktverbot in Deutschland das Haus verlassen darf, so sollte man den anderen Menschen gegenüber Respekt zeigen und nicht so häufig raus gehen wie sonst. Ein bis zwei mal am Tag kurz mit dem Hund spazieren okay, aber trotzdem sollte man sich an das Gebot halten. Ein Hund kann auch im Haus unterhalten werden. Nutze die Zeit und bringe dem Hund neue Kommandos bei, oder spiele mit ihm Spiele. Die gemeinsame Zeit wird euch noch mehr zusammenschweißen.

Covid-19 bei Hunden

Sicherheitsmaßnahmen beim Spazierengehen

Wenn Sie mit dem Hund spazieren gehen, dann sollten Sie nicht nur sich schützen, sondern auch Ihren Hund. Auch sollten Sie andere Mitmenschen schützen, denn letztendlich können Sie vorab nie sagen ob Sie das Covid-19 Virus nicht schon in sich tragen, es nur noch nicht ausgebrochen ist. Anbei daher einige Sicherheitstipps beim Spazierengehen mit dem Hund.

Schutzmaske tragen

Immer wenn es um das Thema Schutzmaske tragen in der Öffentlichkeit geht, ist das Geschrei groß. Viele lehnen es ab und auch manche Ärzte und Politiker behaupten, dass das nicht notwendig ist. Und ja, eine Mundschutzsmaske bringt keinen 100%igen Schutz, dennoch ist es sehr viel besser eine zu tragen als ohne.

Angebot
50 chirurgische Einwegmaskenmasken 3-lagige Masken
  • BEI Trendmaus.de SCHNELLE LIEFERUNG AUS DEUTSCHLAND!
  • Die Farben können vom Bild abweichen. Blau, weiß grün oder rosa

Da das Covid-19 Virus über Tröpfcheninfektion verbreitet wird, sollte laut unserer Ansicht nach in der Öffentlichkeit, jedenfalls wenn man auf andere Menschen stößt eine Schutzmaske getragen werden. Da die Inkubationszeit bei Covid-19 bis zu 2 Wochen dauern kann, kann es auch gut sein dass du das Virus bereits hast und es ungewollt weitergibst. Mit einem Mundschutz kann das wiederum verhindert werden.

Mit Hund während Quarantäne spazieren gehen

Hundespielzeug desinfizieren

Ein Punkt welchen viele vergessen, welcher aber besonders wichtig ist. Coronaviren können sich auf Oberflächen tagelang absetzten. Auch auf dem Boden, nur als Beispiel. Es kann daher gut möglich sein, dass das Spielzeug des Hundes in Berührung kommt und Sie es anschließend in die Wohnung tragen. Auch wenn dieser Punkt vielleicht etwas übertrieben ist, bei der derzeitigen Lage empfehlen wir das Hundespielzeug nach dem Gebrauch zu desinfizieren. Jedenfalls wenn du es mit den Händen angreifst und in die Wohnung trägst.

ACHTUNG! Wenn du das Hundespielzeug desinfizierst, so gib es dem Hund anschließend nicht mehr. Jedenfalls für eine Zeit. Zwar verflüchtigt Sicht der Alkohol schnell, dennoch können Rückstände zurück bleiben. Desinfiziere das Spielzeug, bringe es in die Wohnung und reinige es dort nochmals mit Wasser und Essig. So kannst du sicher sein, dass auch keine schädlichen Stoffe zurückbleiben.

Vergiss nicht dir selbst regelmäßig die Hände zu waschen und sie auch zu desinfizieren. Dies ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je. Trage am besten immer ein Desinfektionsmittel bei dir.

Ursachen Zahnprobleme beim Hund

Vitamine für den Hund

Nicht nur in Zeiten von Corona, sondern grundsätzlich ist es zu empfehlen den Hunden einige Vitamintabletten zu verabreichen. Diese tragen zur Gesundheit bei. Vor allem wenn die Nahrund nicht ausreichend gut ist, helfen derartige Vitamine.

Für Hunde ist das Covid-19 Virus nicht gefährlich. Du brauchst dir daher keine Sorgen machen. Während der Corona-Epidemie wird sich für Hundebesitzer zwar einiges ändern, da die Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt ist, dennoch übersteht man auch die Zeit. Mach am besten das beste daraus und genieße die gemeinsame Zeit mit deinem Hund.

Share.

Leave A Reply