Hunde Fell- und Pfotenpflege im Sommer

0

In unserem Hunde Fell- und Pfotenpflege im Sommer Ratgeber verraten wir Dir alles wichtige, was Du bei der Fellpflege, aber auch der Pfotenpflege beim Hund im Sommer beachten musst. Hier braucht es eine besondere Kontrolle und auch Pflege, doch wir verraten Dir alles was Du wissen musst und wie richtig vorzugehen ist.

Hunde Fell- und Pfotenpflege im Sommer

Da sich das Fell Deines Hundes den klimatischen Bedingungen anpasst, ist auch im Sommer einiges hinsichtlich Fellpflege zu beachten. Im Winter schützt das dicke Fell vor Kälte und im Sommer vor der Sonne. Doch gerade langhaarige Hunde leiden im Sommer bei hohen Temperaturen unter ihrem dickem und langem Fell. Wie Du das Fell und die Pfoten Deines Hundes im Sommer richtig pflegst und auf was Du besonders achten musst erfährst Du hier.

Warum fressen Hunde Kot Ratgeber

Wie pflegst Du das Fell Deines Hundes im Sommer?

Vor allem Hunde mit langem und dickem Fell müssen im Sommer besonders intensiv gepflegt werden, da sie sonst unter den hohen Temperaturen leiden. Damit das Fell Deines Hundes luftig bleibt, solltest Du Deinen Hund regelmäßig Bürsten. Durch das Bürsten entfernst Du loses Fell und überschüssige Unterwolle. Wenn nötig empfiehlt es sich sogar die Unterwolle des Hundes auszudünnen, da das Deckhaar deutlich leichter ist und die Luft besser zirkulieren kann. Somit verhinderst Du, dass Dein Vierbeiner bei hohen Temperaturen zu schnell überhitzt.

Es gibt eine große Auswahl an Bürsten und Werkzeugen zur Entfernung der Unterwolle, die sich perfekt zum auskämmen des überschüssigen Fells eignen. Die passende Bürste richtet sich nach der Fellbeschaffenheit Deines Hundes. Zum Ausdünnen der Unterwolle eignen sich besonders Metallbürsten oder extra dafür gefertigte Striegel.

Irrtümlicher Weise lassen viele Besitzer ihre langhaarigen Hunde im Sommer scheren. Dies ist jedoch bei Hunden mit Unterwolle nicht empfehlenswert, da dies lediglich die Optik des Vierbeiners verändert. Die Unterwolle und das Deckhaar werden nur gekürzt, was bedeutet, dass die isolierende Unterwolle in ihrer Menge die Gleiche bleibt. Die Haut kann also trotz Sommerfrisur nicht richtig atmen, da Luftzirkulation nicht ausreichend ist. Des Weiteren kann es dazu führen, dass die gekürzte Unterwolle verstärkt nachwächst und verfilzt, was für die Belüftung der Haut keinen Vorteil bringt und somit nur Schäden verursacht. Zu kurze geschorenes Fell kann sogar Sonnenbrand zur Folge haben, da das zu kurz geschnittene Deckhaar nicht mehr ausreichend Schutz bietet. Daher solltest Du Deinen Hund lieber sorgfältig bürsten und seine Unterwolle stets ausdünnen.

Bei Rassen mit langem Fell und keiner Unterwolle ist eine Schur hingegen sinnvoll, da diese kaum Fell verlieren und es im Sommer schnell unter dem zu langem Fell zu heiß werden kann. Hierfür gehst Du am besten zu einem professionellem Hundesalon. Dort wird darauf geachtet, dass das Fell nicht zu kurz und nicht zu lang ist. Denn auch hier besteht das Risiko auf einen Sonnenbrand.

Hund im Garten

Kurzhaarige Rassen sind mit Sicherheit besonders pflegeleicht, doch auch hier gibt es im Sommer einiges zu beachten. Wie bei langhaarigen Hunden auch muss stets dafür gesorgt werden, dass ausgefallenes Fell regelmäßig entfernt wird und somit die Luft richtig zirkulieren kann. Es gibt spezielle Kunststoffbürsten und Handschuhe, die sich gerade bei kurzem Fell perfekt zur Entfernung des ausgefallenen Fells eignen und für einen Massageeffekt sorgen. Bei hellen, kurzhaarigen Hunden besteht meist ein noch größeres Sonnenbrandrisiko. Daher sollten sich diese Rassen nicht all zu lange in der prallen Sonne aufhalten und schattige Plätze aufsuchen. Dies gilt natürlich auch für andere Hunde, da das Risiko einen gesundheitlichen Schaden davonzutragen sehr hoch ist.

Ganzjährig empfiehlt es sich auf gutes Futter zu achten. Denn die Fellpflege erfolgt auch von Innen. Eine ausgeglichene Ernährung mit speziellen Zusätzen wie Ölen oder Nähstoffen können dem Fell Deines Hundes gut tun. Der Glanz und die Geschmeidigkeit können durch die richtige Ernährung stark beeinflusst werden und sorgen für ein gepflegtes und gesundes Erscheinungsbild.

Wie pflegst Du die Pfoten Deines Hundes im Sommer?

Die Pfoten Deines Hundes werden das ganze Jahr über stark belastet. Daher solltest Du auch im Sommer auf die Pfotenpflege Deines Hundes achten. Gerade bei heißen Temperaturen können die Pfoten Deines Vierbeiners leiden. Auf dunklem Asphalt können sich Hunde schwere Verbrennungen an den Pfoten zuziehen. Zur Pflege empfiehlt es sich regelmäßig Vaseline oder spezielle Pfotensalben aufzutragen. Somit bleiben die Pfoten Deines Vierbeiners geschmeidig und werden nicht so schnell rissig.

Konnten wir mit unserem Hunde Fell- und Pfotenpflege im Sommer Ratgeber helfen? Hinterlasse uns doch einen Kommentar wenn Du noch Fragen hast oder unsicher bist. Berichte uns doch auch wie es Dir mit der Pflege ergangen ist.

Share.

Leave A Reply