Wellness für Hunde – Gut oder doch eine Spielerei?

0

Wellness für Hunde wird immer beliebter. Doch muss das wirklich sein? Macht man dem Hund so auch wirklich einen Gefallen? Oder ist es doch nur eine Spielerei? All diese Fragen und worauf du achten musst, verraten wir in diesem Ratgeber. Wir verraten dir unsere Meinung und welches Hunde-Wellness wenn auch zu empfehlen ist.

Wellness für Hunde Ratgeber

Viele Hundehalter möchten ihrem Vierbeiner etwas Gutes tun. In der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten das zutun. Neben der Ernährung und einer ausgeglichenen Haltung, haben sich Spielereien wie Wellnessurlaub für Hund und Halter in unsrer Gesellschaft etabliert. Doch was genau ist Wellness für den Hund? Was Du tun kannst, dass sich Dein Hund pudelwohl fühlt und keine Wünsche offen hat erfährst Du hier.

Die Fell- und Hautpflege

Die Fell- und Hautpflege gehört wohl zu einer der klassischsten Methoden seinen Hund zu verwöhnen. Durch die Anwendung einer Hundebürste können alte Haare entfernt werden und es hat gleichzeitig die Wirkung einer leichten Massage. Auch die Pfoten dürfen nicht zu kurz kommen, da diese meist stark strapaziert sind. Du kannst Deinem Hund die Pfoten mit speziellen Salben oder Vaseline einreiben. So bleiben Sie schön geschmeidig und gesund.

Fellarten beim Hund Ratgeber und Infos

Der Hundesalon

Viele Hundehalter bringen ihren Hund in einen Hundesalon. Hier bekommt der Hund das rundum Programm. Von Waschen, Schneiden, Föhnen ist einfach alles dabei. Gerade wenn der Hund besonders langes Fell hat, muss man dafür sorgen, dass dieses gepflegt bleibt, um Haut- und Fellprobleme zu vermeiden. Da sich viele Halter nicht selbst zutrauen mit der Schere Hand anzulegen, übergeben Sie diese Aufgabe an erfahrene Hundefriseure.

Der Hundesport

Wie für den Menschen auch, hängt wohlbefinden auch von der körperlichen Aktivität ab. Um so ausgeglichener ein Hund ist, umso wohler fühlt er sich. Außerdem trägt Fitness positiv zur Gesundheit bei. Muskeln und das Herzkreislauf System werden gestärkt. Daher solltest Du deinen Hund in sportliche Aktivitäten wie Joggen, Wandern oder Radfahren einbinden.

Es gibt sogar eine Vielzahl an Hundesportarten, die speziell auf Vierbeiner ausgelegt sind. Agility, Degility und Canicross sind nur einige, die Hund und Halter viel Freude bereiten können. Oftmals werden diese in Hundeschulen und Vereinen angeboten. Wo du diese Sportarten mit deinem Hund in deiner Umgebung wahrnehmen kannst, erfährst Du im Internet.

Joggen mit Hund Tipps

Das Schwimmen

Gerade bei warmen Temperaturen ein super Ausgleich für jeden Hund der das Wasser liebt. Schwimmen macht Deinem Vierbeiner nicht nur großen Spaß, sondern hat gleichzeitig einen entspannenden und gesunden Effekt. Die Gelenke und Muskeln Deines Hundes werden durch die Bewegung unter Wasser schonend trainiert. Es eignet sich auch super für alte Hunde, die nicht mehr so gut zu Fuss unterwegs sind.

Hund abkühlen im Sommer

Die Ernährung

Auch Ernährung spielt eine besonders große Rolle für deinen Hund. Um ehrlich zu sein ist sie die Basis, für ein langes und gesundes Hundeleben. Wie beim Menschen auch, musst Du darauf achten, dass Dein Vierbeiner die richtigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe über das Futter aufnimmt. Es empfiehlt sich daher immer auf die Inhaltsstoffe des Futters zu achten. Bereitest Du das Futter selbst zu, achte drauf, dass ausreichend Nährstoffe beigefügt werden. Wenn Du dir nicht ganz sicher bist, welche Stoffe für deinen Hund besonders wichtig sind, kannst Du dir auch einen Ernährungsberater für Hunde hinzuziehen.

Die Hundemassage

Eine Massage ist dafür da die Durchblutung des Körpers zu fördern und um Muskeln aufzulockern. Daher eignen sich Massagen nicht nur für den Menschen, sondern auch für Vierbeiner. Durch die sanften Streichungen kann der Hund entspannen. Oftmals wird eine Massage beim Hund auch zu Therapiezwecken eingesetzt. Wie man eine Massage richtig durchführt solltest Du dir am besten von einem Arzt oder Physiotherapeut erklären lassen.

Zahnfleischkontrolle Hund

Der Wellnessurlaub für Hund und Halter

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Hotels, die den Wellnessurlaub für Hund und Halter anbieten. Der Mensch kann sich hier bei Massagen und Co. erholen, nachdem er mit seinem Hund in der Natur unterwegs war. Dies eignet sich vor allem für Leute mit Hunden die in der Stadt leben und keine Natur vor der Türe haben. Einige sehr hundefreundliche Hotels bieten mittlerweile sogar Hundeplätze vor der Türe, wo Du mit deinem Vierbeiner auch eine Runde Agility oder Parkur Training machen kannst. Alles in einem kann ein solcher Urlaub für Hund und Herrchen sehr entspannenden sein.

Die Physiotherapie für Hunde

Eine richtige Physiotherapie wird meist bei älteren oder körperlich geschädigten Hunden angewandt. Es ist eine deutlich intensivere Form der Massage und sollte auf jeden Fall von erfahrenen Tierärzten oder Physiotherapeuten durchgeführt werden. Ein paar Handgriffe kannst Du dir hier zeigen lassen, welche Du dann auch selbst Zuhause bei Deinem Vierbeiner zur Entspannung anwenden kannst, um Gelenkerkrankungen vorzubeugen.

Wellness für Hunde macht durchaus Sinn und teils kannst du deinem Hund so wirklich einen Gefallen tun. Übertreibe es jedoch nicht wie es viele andere machen und den Hund verkleiden wie eine Puppe. Die hier vorgestellten Hunde Wellnessarten sind jedoch unbedenklich und sogar sehr gut für deinen Liebling.

Share.

Leave A Reply